Über die Laudato Si’ Woche

Über die Laudato Si’ Woche

Hintergrund

2020 ist das fünfjährige Jubiläum von Laudato Si’, die am 24. Mai 2015 unterzeichnet wurde.

In den fünf Jahren seit der Veröffentlichung von Laudato Si’ haben sich Tausende von Menschen in Diözesen, Kirchengemeinden, religiöse Gemeinschaften, Laiennetzwerken, Schulen und Gesundheitszentren die Lehre der Enzyklika zu Herzen genommen.

Von den katholischen Institutionen bis zum gläubigem Einzelnen – alle haben Laudato Si’ als zeitgenössischen Ausdruck alter Werte angenommen. Die Enzyklika lehrt uns, wie wir inmitten einer ökologischen Katastrophe auf den Ruf der Nächstenliebe reagieren können und sollten.

Laudato Si’ wurde als Dokument tiefer und beständiger Schönheit begrüßt. Die Enzyklika hat Menschen auf der ganzen Welt dazu veranlasst, tiefer über den Schöpfer und seine Schöpfung nachzudenken. Seine Vision einer integralen Ökologie, die Zusammenhänge zwischen unserem Umgang mit Gott, der Natur und einander sieht, bietet einfache, aber tiefgründige Wahrheiten und Reflexionen über den nötigen Sinneswandel zur Überwindung der ökologischen Sünde.

Laudato Si’ Woche feiert die Fortschritte, die wir gemeinsam gemacht haben, und macht auf unsere Ambitionen und Hoffnungen für die Zukunft aufmerksam.

Die Laudato Si’ Woche stützt sich nicht nur auf die Enzyklika, sondern auch auf andere namhaften Lehrschriften, die in den letzten fünf Jahren veröffentlicht wurden. Dazu gehören z.B. “Querida Amazonía”, das Apostolische Schreiben zur Amazonas-Synode, die interkontinentale Erklärung der Bischöfe zum Klimawandel, u.a.

Partner


Gesponsert durch


Mit Unterstützung von

In Zusammenarbeit mit


Internationalen Partnern


Nationalen Partnern

Conferencia Episcopal Peruana

“Die dringende Herausforderung, unser gemeinsames Haus zu schützen, schließt die Sorge ein, die gesamte Menschheitsfamilie . . . zu vereinen, denn wir wissen, dass sich die Dinge ändern können.” (Laudato Si’, 13)